Delivery Hero teilt mit Foodpanda auf

18 Nov 2014

 by

By Walther Becker

Delivery Hero und Foodpanda gehen sich bei ihrem weltweiten Ausbau aus dem Weg. Die beiden deutschen Lieferdienst-Rivalen haben über eine Serie von Einzel-Deals die Welt unter sich aufgeteilt. Foodpanda ist eine Aktivität der Start-up-Fabrik Rocket Internet. Für Delivery Hero geht es auch um die Vorbereitung des eigenen Börsengangs, der nächstes Jahr geprüft werden soll, wie bestätigt wird.

Es sei bei den Transaktionen Geld geflossen, wie viel wird aber nicht verraten. Die Foodpanda-Schwester Hellofood verkauft ihre Unternehmen in fünf südamerikanischen Ländern an Delivery Hero. Gleichzeitig veräußert diese ihre Aktivitäten in Indien und Mexiko an Foodpanda. Die Umsortierung verdeutlicht die wachsende Konkurrenz in dem jungen Markt über Grenzen hinweg. Neben den beiden deutschen Anbietern sind die Konkurrenten Grubhub aus den USA und die dieses Jahr an die Börse gegangene Justeat sehr aktiv.

Delivery Hero, nach eigener Einschätzung weltgrößter Anbieter im Markt für Online-Essensbestellung, hat zuletzt 350 Mill. Dollar von ihren Venture-Investoren erhalten. Die Finanzierungsrunde erhöhte die Investitionen auf 635 Mill. Dollar. Geschluckt wurde zuletzt mit Pizza.de der deutsche Marktführer. Foodpanda/Hellofood erhielt bisher 100 Mill. Dollar und hatte sich einen russischen Lieferservice einverleibt.